TENNIS-CLUB SELB e.V
nach oben
Online-Hallenbuchung
Unsere Partner Der TC Selb dankt allen Sponsoren ganz herzlich für die bisherige Unterstützung durch die Teilnahme an der Planenwerbung. Unsere Partner sind: Mc Donald`s Selb Frieß Wäscherei Gradl Sportartikelverkauf Linseis Meßgeräte GmbH Erich Netzsch GmbH& Co. Preisenhammer No Basics Scherdel GmbH, Marktredwitz Sparkasse Hochfranken Elektro Tröger Völker Baustoff-Zentrum Wir danken unseren Partnern für die Bannerwerbung auf unserer Anlage. Die Verbindung zu den Webseiten unserer Partner finden Sie auf unserer Seite “Links”
Mitgliederjahreshauptversammlung am 03. Mai 2017 - Ergebnis der Vorstandswahlen Die neue Vorstandschaft wurde einstimmig gewählt. Eine genaue Aufstellung finden Sie unter “Verantwortlich”.
Winter 2016/2017 Mannschaften und Ergebnistabellen MannschaftGruppeTabelle und Spielplan Damen I Bez.Kl. 1, Gr. 002 Link zum BTV Damen II Bez.Kl. 1, Gr. 004 Link zum BTV
Sommer 2017 Mannschaften und Ergebnistabellen MannschaftGruppeTabelle und Spielplan Herren 50 Landesliga NO, Gr. 069 Link zum BTV TC-ECE Herren III Kreisklasse 3, Gr. 20 Link zum BTV TC-ECE Damen Kreisklasse 1, Gr. 030 Link zum BTV Damen 50 Bez.Klasse 1, Gr. 082 Link zum BTV Mixed Kreisklasse 1, Gr. 113 Link zum BTV
Der   TC    Selb    pflegt    die   Traditionen.    Dabei    darf    zu    Beginn    der    dritten    Jahreszeit    die Hüttenkirchweih   nicht   fehlen.   Mit   ihr   endet   die   Freiluftsaison   2017   und   startet   der   Spiel- und   Trainingsbetrieb   in   der   Halle.   Zum   gesellschaftlichen   Höhepunkt   des   Vereinslebens konnte   Vorsitzender   Erich   Schädlich   im   herbstlich   geschmückten   Vereinsheim   zahlreiche Mitglieder   und   deren   Angehörige   begrüßen.   Es   war   der   passende   Rahmen,   um   einmal Danke    zu    sagen    für    ein    sehr    positiv    verlaufenes    Vereinsjahr.    „Dieser    erfolgreiche Saisonabschluss   wurde   nur   durch   die   ehrenamtlichen   Leistungen   einzelner   Mitglieder erreicht“,    würdigte    der    Vorsitzende.    Das    starke    Engagement    vieler    helfender    Hände, darunter   viele   Jugendliche,   war   auch   die   Voraussetzung,   dass   die   Hauskirchweih   ein voller     Erfolg     wurde.     So     war     durch     den     Club-Koch     Dieter     Agthe     und     seiner Küchenmannschaft    für    das    leibliche    Wohl    mit    Gänsebrust,    Schäufele    und    Roulade bestens   gesorgt.   „Die   Stimmung   der   goldenen   Jahreszeit   war   bei   der   zünftigen   Kirchweih spürbar“, stellte abschließend Vergnügungswartin Ilse Ullrich zufrieden fest.
Hüttenkirchweih 2017
Alexandra Müller - Bayrische Hallenmeisterin 2017 Voller Freude und Ehrgeiz versuchen im Verein die Kinder das Tennisspielen zu erlernen. Erst recht, wenn wie beim TC Selb eine Bayerische Meisterin das Training leitet und ihre Schüler mit viel Geschick für den weißen Sport begeistert. Alexandra Müller war zur Bayerischen Senioren- Hallenmeisterschaft 2017 auf der Anlage des Tennis Center Noris in Nürnberg eingeladen. Sie bestritt das Finale der Damen 40 und gewann gegen die an Position zwei gesetzte M. Zouaghi mit 6:1/6:4. Dieser weitere Turniererfolg in ihrer Tenniskarriere steigert bei den Kids die Bewunderung für ihre „Alex“, die beim TC Hof bei den Damen 40 in der Regionalliga auf Punktejagd geht. Dabei ist sie als Nummer 1 äußerst erfolgreich. Der TC Selb ist froh, den Tennisnachwuchs in solch meisterlichen Händen zu wissen.
Um in Wettkampfform zu bleiben, hat der TC Selb für die Oberfranken Winterrunde 2017/18  eine Damenmannschaft gemeldet. Sie muss sich in der Bezirksklasse 1 in einer 5er Gruppe behaupten. Vorteilhaft ist, dass die Selber Damen ihre vier Begegnungen, sowohl als Heimmannschaft als auch als Gastmannschaft, in der Erich-Netzsch-Halle austragen können. Kurios verliefen die beiden ersten Spieltage. Während zuerst gegen den TC Hallstadt bei einem 1:3 Rückstand nach den Einzeln noch ein Remis durch die gewonnenen Doppel erzielt wurde, reichte es beim Spiel gegen den TC Creußen trotz einer 3:1 Führung nicht zum Sieg, da beide Doppel im Match-Tiebreak verloren wurden. TC Hallstadt  -  TC Selb     3:3 Zum Auftakt der Winterrunde traten die Damen des TC Hallstadt als Gastgeber in Selb an und präsentierten ein U 16 Team, das mit drei gewonnenen Einzelspielen deutlich in Führung ging. An Position 1 fand Anna Seifert erst im zweiten Satz zum gewohnten Spielrhythmus, doch trotz der Leistungssteigerung gelang ihr der Satzausgleich nicht. Auch Esra Sen konnte nur im zweiten Durchgang Paroli bieten, aber alles Bemühen führte zu keinem Satzerfolg. Das Match von Katharina Herold war von Ausgeglichenheit und Spannung geprägt und erst im Match-Tiebreak konnte sich die Gegnerin durchsetzen. Eine Kehrtwende für die Selber Damen schaffte Celine Schwarze. Sie zeigte sich in glänzender Verfassung, düpierte die Spielerin vom TC Hallstadt mit 6:1/6:0 und ließ die Hoffnung auf ein Gesamtremis durch erfolgreiche Doppelspiele offen. Tatsächlich gelang es den beiden Doppeln Claudia Reuer.Schwarze/Karla Erhard und Seifert/Sen ihre Doppelstärke und Routine auszuspielen und mit verdienten Erfolgen ein Unentschieden der Begegnung zu erzielen. Ergebnisse: Mohany – Seifert  6:2/7:5, Müller – Sen 6:0/6:4, Kellerer – Herold  7:5/6:7/10:3, Engel  - Schwarze  1:6/0:6, Mohany/Engel  - Erhard/Reuer-Schwarze  5:7/4:6, Müller/Kellerer  -  Seifert/Sen  3:6/4:6 TC Selb    -  TC Schwarz-Weiß Creußen         3:3 Im zweiten Spiel der Winterrunde sah es nach den Einzeln sehr verheißungsvoll aus, und man erwartete auf Grund der 3:1 Führung den ersten Sieg. Nach furiosem Start wurde Anna Seifert im zweiten Satz mehr gefordert, um einen souveränen Zweisatzsieg zu erzielen. Katharina Herold ließ ihrer Gegnerin keine Chance und entschied die Partie glatt für sich. Entscheidend war, dass Nina Asperger bei ihrem Debüt in der Selber Damenmannschaft einen wertvollen Punkt beitragen konnte. Sie war in dem Match die dominierende Spielerin und zeigte sich beim Tiebreak im zweiten Satz als nervenstark. An Position 1 musste Karla Erhard den Punkt an die Gäste abgeben. Die gute Ausgangsposition nach den Einzelspielen nährte die Zuversicht, wenigstens ein Doppel zu gewinnen. Doch die Creußener Damen machten einen Strich durch diese Rechnung und gewannen überraschend beide Doppel im Match-Tiebreak. Enttäuscht mussten die Gastgeber ein zweites Unentschieden hinnehmen. Ergebnisse: Erhard  -  Möckl  2:6/2:6,  Seifert  -  Maier  6:0/6:4, Asperger  -  L.Loh  6:1/7:6, Herold  -  White  6:1/6:1, Seifert/Asperger  -  Möckl/Maier  6:3/4:6/4:10, Erhard/Herold  -  M.Loh/L.Loh   6:4/4:6/7:10 Als Vizemeister beendeten die Damen des TC Selb in der Bezirksklasse 1 die Winterrunde 2017/2018. Sie mussten dem punktgleichen SV Heinersreuth ganz knapp den Vortritt lassen, da die Selber Damen einen Matchpunkt weniger auf dem Konto haben. Entscheidend war, dass bei der Runde in den ersten beiden Begegnungen jeweils nur ein Remis erreicht wurde. Erst in den letzten zwei Spielen waren die Spielerinnen des TC Selb erfolgreich. Dabei schlugen sie sogar den Meister SV Heinersreuth ganz klar mit 5:1. TC Selb    -   TC Rot-Weiß Kulmbach    4:2 Wieder war es eine Juniorinnenmannschaft, die den Selber Damen das Siegen sehr schwermachte. Dies bekamen Claudia Reuer-Schwarze und Karla Erhard in den Einzeln an Position 1 und 2 zu spüren. Obwohl sie nach verlorenem ersten Satz ihren Spielrhythmus fanden und im zweiten Satz erfolgreich waren, mussten sie sich im Match-Tiebreak geschlagen geben. Doch Nina Asperger brachte mit einer souveränen Vorstellung ihr Team in die Gewinnspur und ließ der Gegnerin keine Chance. Nach einer feinen Leistung konnte Katharina Herold mit ihrem Zwei-Satz-Sieg das Remis nach den Einzeln sicherstellen. Mit weniger Gegenwehr gestalteten sich die beiden Doppelmatches, denn die prächtig harmonierenden Selber Doppel hatten ihre Gegenspielerinnen voll im Griff und erspielten taktisch klug die Punkte. Ergebnisse: Reuer-Schwarze - Bauer 6:4/2:6/6:10, Erhard - Strößner 6:2/1:6/4:10, Asperger - Heinbuch 6:2/6:1, Herold - Söldner 6:3/7:6, Erhard/Asperger – Bauer/Strößner 6:4/6:2, Herold/Celine Schwarze - Heinbuch/Söldner  6:3/7:5 SV Heinersreuth  -  TC Selb     1:5 Zum Abschluss der Winterrunde traten die bisher ungeschlagenen Damen des SV Heinersreuth als Gastgeber in der Erich-Netzsch-Halle in Selb an. Sie wurden deutlich in die Schranken verwiesen, denn der TC Selb erwies sich ganz klar als die spielstärkere Mannschaft.  Anna Seifert, Nina Asperger und Katharina Herold ließen an ihrer Überlegenheit keinen Zweifel aufkommen und gaben bei ihren ungefährdeten Erfolgen nur wenige Spiele ab. Dagegen musste Karla Erhard an Position 1 die Überlegenheit ihrer Gegenspielerin, die eine bessere Leistungsklasse besitzt, anerkennen. Der 3:1 Zwischenstand für den TC Selb war eine gute Ausgangslage für die Doppel. Während das Doppel Anna Seifert/Celine Schwarze wenig Probleme hatte, die Partie glatt für sich zu entscheiden, kam es im Einser-Doppel zu einer äußerst engen und spannenden Auseinandersetzung. Erhard/Asperger starteten nach verlorenem ersten Satz eine tolle Aufholjagd, die sie nervenstark mit 10:8 im Match-Tiebreak erfolgreich beendeten.  Ergebnisse: Flurschütz – Erhard 6:1/6:0, Schwarzmeier - Seifert 1:6/0:6, Karpow - Asperger 0:6/1:6, Busch - Herold  1:6/3:6, Flurschütz/Schwarzmeier - Erhard/Asperger 6:3/4:6/8:10,                    Karpow/Busch  -  Seifert/Schwarze  2:6/2:6  
Winter 2017/2018 Mannschaften und Ergebnistabellen Mannschaft Gruppe Tabelle und Spielplan Damen Bez.Kl. I Gr. 003 Link zum BTV
Anruf vom VER Selb (Selber Wölfe) bei Oliver Netzsch (TC Selb). „Wir möchten einen Mannschaftsabend zum team-building machen und mit Dir am nächsten Donnerstag 2 Stunden Tennis spielen. Der ganze Kader der 1. Mannschaft mit Trainer, d.h. insgesamt 25 Mann. Danach wollen wir alle Euren Clubabend in Eurem Vereinsheim zu Brotzeit und Getränken besuchen und am Vereinsleben teilnehmen. Ist das OK für Dich?“ Nicht lange überlegt, den Selber Wölfen gleich zugesagt und das Organisieren begonnen. Die Hallenplätze gebucht und die Bewirtung mit den Eheleuten Zeidler abgestimmt. 6 Tage später am Donnerstag (07.09.2017) war es soweit. Die Selber Wölfe stürmen mit dem kompletten Kader von der NETZSCH-Arena in die Erich-Netzsch-Tennishalle. Granulat statt Eis, Schläger statt Kelle, Wilson statt Warrior. Nach der Begrüssung durch Oliver Netzsch im Namen des TC Selb e.V. kam es nach einem kurzen warm-up zu einer 30- minütigen Trainingseinheit durch Oliver Netzsch mit Unterstützung von Timo Müller.  Um das Tennis mit dem Spassfaktor zu verbinden wurden dann noch 90 Minuten ein Schleifchenturnier veranstaltet. Jeder Spieler schrieb seine Eishockey-Trikot-Nr. auf einen Zettel, diese Zettel kamen alle in den Balleimer und dann wurden mit den gezogenen Zetteln die Doppelpaarungen ausgelost. Spielzeit jeweils 5 Minuten. Sieger war wer nach 5 Minuten führte. Danach Auslosung der nächsten Paarungen. Alle hatten einen grossen Spass, alle konnten das Puckgefühl in das Ballgefühl umwandeln und alle erwiesen sich auch als grosse Tennistalente. Nach 2 Stunden Tennis ging es dann zum Clubabend ins TC-Vereinsheim zu Brotzeit (von Gerhard Zeidler ausgegeben) und ein paar Getränken. Hier überreichte Wölfe-Coach Henry Thom Gerhard Zeidler als Dankeschön einen Torwartschläger mit den Autogrammen aller Spieler. Der Schläger wird als Erinnerung im TC-Vereinsheim aufgehängt. Das Fazit der Selber Wölfe war (s. auch www.verselb.de): „Wir hatten einen klasse Abend und hoffen der TC Selb auch. Tennis und Eishockey sind an sehr vielen Eishockeyhochburgen eng verbunden. Wir werden das auf jeden Fall wiederholen. Eine tolle Geschichte. Danke an den TC. Wir kommen gerne wieder.“ Somit war es ein sensationeller Tennis- und Vereinsabend mit den Selber Wölfen und dem TC Selb und die Tradition zwischen Tennis und Eishockey wurde gepflegt. Anruf der Selber Wölfe bei Oliver Netzsch genügt und er und der TC Selb sind wieder bereit für eine Fortsetzung.  (Oliver Netzsch)
Selber -Wölfe-Rudel tobt sich in der Erich-Netzsch-Halle aus